WordPress 2.7

Habe gerade meine WordPress Installation auf Version 2.7 aktualisiert. Bisher habe ich keine Probleme festgestellt. Die neue Version soll ein automatisches Upgrade beherrschen. Naja, ich bin gespannt.

Zum Upgrade:

Ich habe zunächst ein Backup durchgeführt. Das heißt Backup der WordPress Dateien wie hier beschrieben und Backup der Datenbank wie hier beschrieben. Das Datei Backup geht einfach mit einem FTP-Client.: Einfach alles unterhalb des WordPress Ordners auf die lokale Festplatte kopieren. Beim DB-Backup einfach den Anweisungen folgen, das war kein Hexenwerk.

Das Upgrade selber ist nur einen Hauch komplizierter. Allerdings muss man aufpassen, dass die wp-config.php nicht überschrieben wird. Anleitung siehe hier.

Mal sehen wie Wartungsintensiv die WordPressinstallation jetzt noch ist.

In der Zwischenzeit habe ich mir einen Account auf WordPress.com angelegt und habe angefangen einige Artikel zu portieren. Das geht sehr einfach und schnell. Mein erster Eindruck ist recht positiv. WordPress.com bietet mir fast alles was mir eine Stand-Alone Installation auch bietet. Mir fehlt nur noch eine Integration unter www.grosse-plankermann.com.

Vielleicht schwenke ich mittelfristig auf diesen Service.

Holger 2.0

Mein Kollege Hans-Jörg hat mich ein wenig mit Web 2.0 Diensten angefixt.Ich spiele nun ein wenig mit Twitter und Flickr und co. rum.

Bei Twitter wird sich zeigen, ob ich wirklich regelmäßig dazu komme sinnvolle Updates zu posten. Auch bin ich gespannt, inwiefern mein bisher kleines Netzwerk noch wächst. Ich benutze twhirl als Desktop-Client (umgesetzt mit Adobe AIR; sehr schick!). Damit lässt sich fürs Erste gut arbeiten, allerdings finde ich den Client, auch ne Spur zu unübersichtlich. Da halte ich weiter Ausschau nach Alternativen. Insgesamt finde ich Twitter aber sehr spannend, da man schon ein wenig über sein Umfeld erfährt und auch reine Info-Tweets (z.B. Sun oder 1Live) lesenswert sind.

Flickr habe ich ausprobiert, da ich eine Software suche, um möglichst einfach meinen Bestand an Digitalphotos zu katalogisieren. Am liebsten komplett Meta-Tag basiert, sprich ohne den originalen Speicherort zu verändern. Gut, Flickr setzt voraus, dass ich die Bilder auf deren Server hochlade, aber die Möglichkeiten, die ich dann habe (und die ich eigentlich gar nicht im Sinn hatte) sind schon beeindruckend und sehr praktisch.Sehr umfangreiche Organisations- und auch Kollaborationsfeatures. Ich komme einfach von überall an die Bilder heran. Die Web-UI ist gefällt mir zudem sehr gut. Für die Desktop Software, die mir den Upload erleichtern soll, wünsche ich mir noch direktere Explorer-Integration. Auch finde ich es Schade, dass man mit dem Basic Account nur sehr wenige Bilderalben anlegen kann und somit fürs erste auf Tags beschränkt ist. Vielleicht ein Grund für die (kostenpflichtige) Pro-Version. Darüber hinaus schaue ich aber immer noch nach einer Desktop Software, für die Bild-Organisation. Picasa konnte mich bislang nicht überzeugen.

In unserem Unternehmen testen wir gerade Yammer. Ein mit Twitter vergleichbarer Dienst, der allerdings auf ein Unternehmen (bzw. eine Domain) begrenzt ist. Sinnvoll ist Yammer, um auf kurzem Wege Informationen zu erhalten, oder aber mitzuteilen, womit man gerade beschäftigt ist. Mithilfe den Tags zu bestimmten Begriffen entsteht über kurze Zeit eine "Wissenswolke": Wer kennt sich mit welchem Thema aus? Auch hiefür benutze ich hauptsächlich einen AIR-Client. Dieser ermöglicht mir (wie auch bei Twitter) eine viel einfachere Handhabung der Dienste.

Delicio.us

Jetzt kann ich auch endlich meinen Delicious Account vernünftig nutzen.

Zum einen hab ich jetzt (endlich) ein vernünftiges Delicious Plugin für den Firefox 3: Delicious Bookmarks. Ich hatte zwar schonmal ein Delicious Plugin, das funktionierte aber irgendwann nicht mehr unter dem neuen Firefox und ich hab mich nie um ein neues bemüht. Jetzt sind Bookmarks mit wenigen Klicks verwaltbar. Super.

Zum anderen hab ich jetzt das WordPress Delicious Plugin entdeckt, was mir die schöne Sidebar erzeugt. Jetzt kann ich mir fast die Einträge "Was ich mir noch anschauen wollte" sparen. Hab die eh viel zu oft vergessen.