(No) issues with the WordPress DB Plugin

Since I moved my hosting location I had some problems to schedule backups with the WordPress DB Plugin.
Simple Task: I wanted to create backups of my DB and have it emailed to me once a week.
This used to work great with my old hosting environment.

Eventually I discovered that I did not receive any more backups.

Doing backups manually (and downloading them) worked fine. If I decided to not not download them, but to email them, I got an error stating:

Oh well, that did not sound good. The error wasn’t that helpful either.

Some sketched solutions I tried (and didn’t work) were:

  • Increase memory limit
  • Rewrite some plugin code

I don’t want to go into the embarassing details here, because the solution was … ehhhh … simple.

Solution

In the managing UI of my provider (hosteurope) you can define a standard email adress, which I did not know of. Set it and everything worked fine! The email adress configured within wordpress does not seem to suffice.

I am a little sad, that this wasn’t obvious from the logs or the UI. Or the provider could have simply predefine a standard adress, that would have reached my primary adress (catch all).

Funny thing is, that I did find this only because I was about to install some other DB backup tool, that pointed me to that potential problem.

 

 

English or Deutsch

Ich überlege, ob es nach wie vor eine gute Idee ist auf englisch zu posten. Vielleicht halte ich es so, dass ich SW-Entwickler Themen eher auf englisch verfasse, den Rest eher auf deutsch.  Da ich mich selber ärgere wenn ich ein hilfreiches Posting aufgrund der Sprachbarriere nicht richtig verwenden kann, geht eigentlich kein Weg an Englisch vorbei.  Andere Themen haben da eher lokalen Charakter und da hält mich die Vorgabe „englisches Posting“ eher davon ab mehr zu posten. Was ich etwas schade finde. Von daher sollte da Deutsch die erste Wahl sein.

Aber wie halte ich es dann mit dem „Drumherum“. Dann bräuchte ich konsequenterweise auch zwei Versionen der Menüs, des Abouts usw. Kann WordPress i18n? Gibt es dafür Plugins? Ist der Aufwand dafür gerechtfertigt? Wie aufwändig ist denn das überhaupt. Wahrscheinlich muss ich die Wahl meines Themes auch davon abhängig machen. Ich muss da noch mal in mich gehen.

Moving Servers: Status

As you might have noticed,  my site is more or less back again. Until now the relocation did not cause any major headaches, which is a good thing ;)

I did a fresh install of wordpress, as my new provider offered me a one-click-install option. It wasn’t actually „one-click“, downloading and unzipping WordPress would have been just as fast.

There were basically two things which bothered me:

  1. The installer forced me to use a custom prefix for my wordpress database tables. Usually a good thing, but the prefix could only consist of numbers and characters and especially no underscore. And it didn’t add any separator. So I ended up with tablenames like xxwp_content. Ugly, don’t you think. As I do not plan to add another wordpress installation, I could have easily stuck with wp_content but the installer did not leave that choice. This makes importing an old sql-dump harder than it should be. But I didn’t use that dump anyway ;)
  2. Updates of wordpress did not work out-of-the-box. The installer forgot creating a temporary folder, so that the update process stumbled on missing files. Or my provider did not set the property pointing to temporary storage properly. Just as bad.
    So what I did was:

    • Created a temporary folder [wordpress-install-dir]/tmp
      Keep an eye on the permissions.
    • Updated wp_config.php with

      putenv('TMPDIR='. ABSPATH .'tmp');
      define('WP_TEMP_DIR', ABSPATH . 'tmp');

    After I managed to solve those issues. I actually could install the WordPress xml importer plugin and everything went fine. I just had to upload some images and I was done.

    Now I am more or less through reinstalling my former set of plugins. That was quite straightforward, except the iG:Syntax Hiliter Plugin, which did not seem to be maintained any longer. As some post rely on it, I had to manually move it from my old site. Perhaps I should look for a replacement.

    Right now I am looking out for a new theme, though iBlog looks very nice. Perhaps I’ll keep it.  It’s just that it feels more like an addon than just a style-provider.

    Perhaps this will keep me busy for some time ;) Please feel free to suggest a nice theme.

Moving Servers

Hi all,

I am about to move my site to a new provider. I hope the downtime will only be a short one. Perhaps I will blog my experiences of moving WordPress from one place to another at a later time. Interesting topic. And suprisingly not that trivial.

Thanks go out to Marc for providing me with webspace for quite some time now! Cheers!

CU

WordPress 2.7

Habe gerade meine WordPress Installation auf Version 2.7 aktualisiert. Bisher habe ich keine Probleme festgestellt. Die neue Version soll ein automatisches Upgrade beherrschen. Naja, ich bin gespannt.

Zum Upgrade:

Ich habe zunächst ein Backup durchgeführt. Das heißt Backup der WordPress Dateien wie hier beschrieben und Backup der Datenbank wie hier beschrieben. Das Datei Backup geht einfach mit einem FTP-Client.: Einfach alles unterhalb des WordPress Ordners auf die lokale Festplatte kopieren. Beim DB-Backup einfach den Anweisungen folgen, das war kein Hexenwerk.

Das Upgrade selber ist nur einen Hauch komplizierter. Allerdings muss man aufpassen, dass die wp-config.php nicht überschrieben wird. Anleitung siehe hier.

Mal sehen wie Wartungsintensiv die WordPressinstallation jetzt noch ist.

In der Zwischenzeit habe ich mir einen Account auf WordPress.com angelegt und habe angefangen einige Artikel zu portieren. Das geht sehr einfach und schnell. Mein erster Eindruck ist recht positiv. WordPress.com bietet mir fast alles was mir eine Stand-Alone Installation auch bietet. Mir fehlt nur noch eine Integration unter www.grosse-plankermann.com.

Vielleicht schwenke ich mittelfristig auf diesen Service.

Holger 2.0

Mein Kollege Hans-Jörg hat mich ein wenig mit Web 2.0 Diensten angefixt.Ich spiele nun ein wenig mit Twitter und Flickr und co. rum.

Bei Twitter wird sich zeigen, ob ich wirklich regelmäßig dazu komme sinnvolle Updates zu posten. Auch bin ich gespannt, inwiefern mein bisher kleines Netzwerk noch wächst. Ich benutze twhirl als Desktop-Client (umgesetzt mit Adobe AIR; sehr schick!). Damit lässt sich fürs Erste gut arbeiten, allerdings finde ich den Client, auch ne Spur zu unübersichtlich. Da halte ich weiter Ausschau nach Alternativen. Insgesamt finde ich Twitter aber sehr spannend, da man schon ein wenig über sein Umfeld erfährt und auch reine Info-Tweets (z.B. Sun oder 1Live) lesenswert sind.

Flickr habe ich ausprobiert, da ich eine Software suche, um möglichst einfach meinen Bestand an Digitalphotos zu katalogisieren. Am liebsten komplett Meta-Tag basiert, sprich ohne den originalen Speicherort zu verändern. Gut, Flickr setzt voraus, dass ich die Bilder auf deren Server hochlade, aber die Möglichkeiten, die ich dann habe (und die ich eigentlich gar nicht im Sinn hatte) sind schon beeindruckend und sehr praktisch.Sehr umfangreiche Organisations- und auch Kollaborationsfeatures. Ich komme einfach von überall an die Bilder heran. Die Web-UI ist gefällt mir zudem sehr gut. Für die Desktop Software, die mir den Upload erleichtern soll, wünsche ich mir noch direktere Explorer-Integration. Auch finde ich es Schade, dass man mit dem Basic Account nur sehr wenige Bilderalben anlegen kann und somit fürs erste auf Tags beschränkt ist. Vielleicht ein Grund für die (kostenpflichtige) Pro-Version. Darüber hinaus schaue ich aber immer noch nach einer Desktop Software, für die Bild-Organisation. Picasa konnte mich bislang nicht überzeugen.

In unserem Unternehmen testen wir gerade Yammer. Ein mit Twitter vergleichbarer Dienst, der allerdings auf ein Unternehmen (bzw. eine Domain) begrenzt ist. Sinnvoll ist Yammer, um auf kurzem Wege Informationen zu erhalten, oder aber mitzuteilen, womit man gerade beschäftigt ist. Mithilfe den Tags zu bestimmten Begriffen entsteht über kurze Zeit eine "Wissenswolke": Wer kennt sich mit welchem Thema aus? Auch hiefür benutze ich hauptsächlich einen AIR-Client. Dieser ermöglicht mir (wie auch bei Twitter) eine viel einfachere Handhabung der Dienste.

BlogDesk

Ich probiere grad eine neue Software aus, mit der man, direkt vom Desktop aus Bloggen kann: BlogDesk Wenn dieser Eintrag auf der Homepage erscheint, so funktioniert das Tool grundsätzlich. Stelle mir das schon praktisch vor. Ein anderer Kandiat ist Windows Live Writer. Mal sehen, ob ich eins dieser Tools wirklich benutze.

Delicio.us

Jetzt kann ich auch endlich meinen Delicious Account vernünftig nutzen.

Zum einen hab ich jetzt (endlich) ein vernünftiges Delicious Plugin für den Firefox 3: Delicious Bookmarks. Ich hatte zwar schonmal ein Delicious Plugin, das funktionierte aber irgendwann nicht mehr unter dem neuen Firefox und ich hab mich nie um ein neues bemüht. Jetzt sind Bookmarks mit wenigen Klicks verwaltbar. Super.

Zum anderen hab ich jetzt das WordPress Delicious Plugin entdeckt, was mir die schöne Sidebar erzeugt. Jetzt kann ich mir fast die Einträge "Was ich mir noch anschauen wollte" sparen. Hab die eh viel zu oft vergessen.

K2

Tach!

Hab mich jetzt erstmal dazu durchgerungen, den K2-Theme zu benutzen. Die Ajax-Suchfunktion hat mich direkt überzeugt ;) So ganz zufrieden bin ich mit dem Styling zwar noch nicht, aber fürs Erste ist es ganz gut. Ich hätte gerne den GridLock Theme benutzt, da dieser ein Magazine-Themeing umsetzt, was sehr schick ist. Leider gibt es Probleme mit WP 2.3.
Auf der GridLock HP habe ich dann einen GridLock-Style für K2 gesehen, der mich erst auf den K2-Theme gebracht hat. Leider funktioniert dieser auch nicht vernünftig, sprich das Layout zereisst.

So, jetzt habe ich für heute keine Lust mehr

Bis denne

Hallo Welt!

Hallo zusammen,

dies ist der erste Eintrag in meinem neuen WordPress (und der erste Versuch selber zu bloggen) .

Falls ich irgendwelche tollen Einfälle haben, die ich mit der Welt teilen möchte, dann werde ich versuchen diese hier festzuhalten.

Am Design dieser Seite wird sich hoffentlich noch ein wenig ändern. Ich muss mich aber erstmal an die Theme-Doku setzen.

Cheers Holger